Aktienkursorientierte Vergutungssysteme fur Fuhrungskrafte: by Arne Schulz, Prof. Dr. Carl-Christian Freidank

By Arne Schulz, Prof. Dr. Carl-Christian Freidank

Arne Schulz zeigt, dass Aktienoptionspläne bei richtiger Ausgestaltung geeignet sind, die Ziele von Anteilseignern und administration anzugleichen und so zu einer Lösung des Principal-Agent-Konflikts beitragen können.

Show description

Read Online or Download Aktienkursorientierte Vergutungssysteme fur Fuhrungskrafte: Eine Analyse aus rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht PDF

Best managerial books

Designing Strategic Cost Systems: How to Unleash the Power of Cost Information

Supplying a multidisciplinary roadmap for the layout, improvement, and implementation of a strategic fee approach, this booklet indicates find out how to layout a value approach to develop into a more beneficial decision-making device and a resource of aggressive virtue for the association. It describes tips to constitution a price platforms layout venture and speak about the problems that are meant to be addressed in advance from a administration, operations, and costing standpoint.

CIMA Study Systems 2006: Management Accounting-Financial Strategy (CIMA Study Systems Strategic Level 2006)

The 2006 version of CIMA's legit research structures were up to date to mirror alterations within the syllabus. Key sections were written by way of the examiners and assessors to completely mirror what may be demonstrated within the examination. up to date to include legislative and syllabus alterations, the 2006 examine structures offer entire learn fabric for the may possibly and November 2006 checks.

British and German Banking Strategies (Palgrave Macmillan Studies in Banking and Financial Institutions)

The writer investigates the suggestions of 8 publicly indexed banks in Britain and Germany within the context of eu monetary integration. facts is equipped that banks with protecting techniques fared higher than these which tried to damage out of a coherent economy to be able to include new enterprise possibilities.

CIMA Exam Practice Kit: Integrated Management (Cima Exam Practice Kit)

CIMA examination perform Kits consolidate studying through supplying an in depth financial institution of perform questions. each one answer presents a detailed research of the proper resolution and highlights why the choices are fallacious. CIMA examination perform Kits are perfect for scholars learning independently or attending a tutored revision direction.

Extra resources for Aktienkursorientierte Vergutungssysteme fur Fuhrungskrafte: Eine Analyse aus rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht

Sample text

Zielträger ist das Unternehmen an sich, das dem Sachziel der höchstmöglichen Bedürfnisbefriedigung der Bevölkerung durch die Produktion von Gütern dient. Der Leistungsbereich steht nach dieser Auffassung im Mittelpunkt der Betrachtung. h. sie sind lediglich die notwendigen Voraussetzungen für den güterwirtschaftlichen Prozess im Unternehmen. 22 Mit dem im deutschsprachigen Raum auf GUTENBERG zurückgehenden Paradigmenwechsel hin zu einer entscheidungsorientierten Betriebswirtschaftslehre hielten die neo-klassisch geprägten Denkschemata auch in die Investitions- und Finanzierungstheorie Einzug.

418-42. Themenabgrenzung 5 individuelle Arbeitsleistung einen unmittelbaren Einfluss auf den Börsenkurs hat. Dies dürfte in der Regel nur bei den Führungskräften des Unternehmens der Fall sein. Diese bilden deshalb die hier betrachtete Zielgruppe eines Aktienoptionsprogramms. Unter Führungskräften werden im Rahmen dieser Arbeit Mitglieder des Vorstands und leitende Angestellte im Sinne von § 5 Abs. 16 Die Beschränkung des Begünstigtenkreises eines Aktienoptionsprogramms ist sinnvoll, weil der Motivationsaspekt bei den übrigen Mitarbeitern im Vergleich zu den Vorständen und leitenden Angestellten vernachlässigt werden kann.

BEA/THISSEN 1997, S. 787; BÖCKING/NOWAK 1998, S. ; DECKER 1994, S. 1; ELSCHEN 1991b, S. 209; EWERT 1989, S. 283-285; FAMA/JENSEN 1983b, S. 312; FRANKE/HAX 1999, S. 415; GEDENK 1998, S. ; GRAßHOFF/SCHWALBACH 1999, S. 437; GÜNTHER 2002, Sp. 2659; HARRIS/RAVIV 1979, S. 234; JENSEN 1986, S. 323; JENSEN/MECKLING 1976, S. 313-319; JENSEN/MURPHY 1990b, S. ; MIKUS 1999, S. ; PELLENS/HILLEBRANDT/ULMER 2001, S. 1243; PFAFF/ZWEIFEL 1998, S. 184; REES 1985a, S. 3; RIEGLER 2001a, S. 100; SCHMIDT/TERBERGER 1999, S.

Download PDF sample

Rated 4.79 of 5 – based on 18 votes